Blog2020-04-06T12:45:11+01:00

roXtra Blog

Spannende und wissenswerte Beiträge rund um roXtra sowie zu den Themen Qualitäts- und Prozessmanagement, Audits und Zertifizierung, Validierung und Normen, Dokumentenlenkung, Managementsysteme und vieles mehr.

Beliebte Beiträge

Prozess des Monats – Mai: Reklamation

Die Herkunftsbezeichnung „Made in Germany“ gilt international als Gütesiegel und steht allgemein für Zuverlässigkeit und Qualität. QM-Normen wie die DIN EN ISO 9001 beschreiben die Kundenzufriedenheit als einen der wichtigsten Indikatoren für die Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung. Diese Zufriedenheit soll durch ein funktionierendes Qualitätsmanagement sowie umfangreiche Qualitätskontrollen sichergestellt werden, sodass der Kunde genau das bekommt, was er bestellt hat.

Dennoch kommt es aus den unterschiedlichsten Gründen (bspw. Beschädigung während der Auslieferung) zu Reklamationen. Der Prozess des Monats „Reklamation“ bildet eine Möglichkeit ab, mit diesen Reklamationsmeldungen in roXtra Elektronische Formulare umzugehen.

(mehr …)

Wirksamer Schutz von KRITIS: roXtra unterstützt die Betreiber kritischer Infrastrukturen

Ein Leben ohne technische Systeme ist in unserer modernen Gesellschaft kaum mehr vorstellbar. Unsere Produktionsanlagen sind auf eine zuverlässige Energieversorgung angewiesen, funktionierende Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen unsere Bankgeschäfte und die Versorgung mit sauberem Trinkwasser gilt schon fast als Selbstverständlichkeit. Kaum vorstellbar sind die möglichen Folgen einer Beschädigung dieser kritischen Infrastrukturen (KRITIS) durch natürliche oder anthropogene Einflüsse. Naturkatastrophen wie z. B. der Orkan „Kyrill“ (2007) oder Systemfehler wie in Fukushima (2011) haben deutlich gemacht, wie sehr unser privates und öffentliches Leben von KRITIS abhängig ist.

(mehr …)

Prozess des Monats – April: Arbeitsunfall melden

Vorsicht ist besser als Nachsicht“, dennoch lassen sich Arbeitsunfälle nicht vollkommen ausschließen. Im Falle des Falles stehen die Erstversorgung und die Gesundheit von Betroffenen an erster Stelle. Hat sich die Lage stabilisiert und der erste Schock ist überwunden, sollte auch an das weitere Vorgehen sowie Maßnahmen zur künftigen Vermeidung eines solchen Unfalls gedacht werden. Es gilt: „Vorsorge ist besser als Nachsorge“. Oftmals sind Folgeschäden einer Verletzung nicht unmittelbar abschätzbar. Hier bahnen sich erhebliche rechtliche und finanzielle Herausforderungen für Unternehmen an.

Bei einem Arbeits- oder Wegeunfall, der eine Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Kalendertagen oder den Tod eines Versicherten zur Folge hat, ist der Unfallversicherungsträger zu benachrichtigen. Zudem hat, unabhängig von der vermeintlichen Schwere der Verletzung, die Eintragung von geleisteten Erste-Hilfe-Maßnahmen in ein Verbandbuch zu erfolgen.

Der nachfolgend vorgestellte Prozess „Arbeitsunfall melden“ automatisiert die Prüfung und Meldung eines Unfalls sowie die Prävention weiterer Unfälle im Modul roXtra Elektronische Formulare.

(mehr …)

Vorhang auf: Der neue Webauftritt der Roxtra GmbH ist online

Mit der Umfirmierung zur Roxtra GmbH, die am 1. April 2020 stattfand, haben wir gleichzeitig auch unserer Website einen neuen Auftritt verpasst. Die neue Website bietet Ihnen einen anschaulichen Überblick über die verschiedenen Module unserer QM-Software roXtra. Der einfache und klar strukturierte Aufbau erleichtert die Navigation und liefert Ihnen übersichtlich alles Wissenswerte rund um unsere Produkte und Services.

(mehr …)

Rossmanith GmbH wird Roxtra GmbH

Fast zwei Jahrzehnte Erfahrung, über 1.000 zufriedene Kunden und mehr als 950.000 Anwender weltweit: Aufgrund des stetigen Wachstums unseres Unternehmens, haben wir uns dafür entschieden, roXtra fest in unserem Firmennamen zu etablieren. Demzufolge freuen wir uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Rossmanith GmbH am 01. April 2020 in Roxtra GmbH umbenannt wurde.

(mehr …)

Kategorien: News, roXtra|Schlagwörter: , , , |0 Kommentare

Elektronische Aufzeichnungen und Signaturen: Title 21 CFR Part 11

Digitalisierung, technologischer Fortschritt, Globalisierung sowie steigende Kundenanforderungen stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Sie müssen mit Ihren finanziellen und personellen Ressourcen immer schneller immer bessere Ergebnisse erzielen. Um die Kompetenz, die Effizienz und die Kundenorientierung nachhaltig zu verbessern, werden zunehmend mehr Geschäftsprozesse digitalisiert und automatisiert. Der Einsatz von Papier am Arbeitsplatz wird sukzessive reduziert. Demzufolge sind Unternehmen zwangsläufig damit konfrontiert sich mit den Themen „elektronische Aufzeichnungen und Signaturen“ zu beschäftigen. Wir möchten nachfolgend zusammenfassen was sich hinter „Title 21 CFR Part 11“ und den Begriffen „elektronische Aufzeichnung“ sowie „elektronische Signatur“ verbirgt.

(mehr …)

Neueste Tweets

Sie wollen für uns schreiben?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme: blog@roxtra.com

Archiv