BPMN

Zeitereignisse in BPMN-Modellen richtig einsetzen

Zu jedem Monatsende soll ein Vertriebsreport vorliegen. Nach der Fertigstellung einer Vorarbeit muss eine Pause von zwei Tagen eingelegt werden. Eine Tätigkeit soll oder muss innerhalb von zwei Stunden erledigt sein. All das sind Situationen, die wir in der Realität beobachten. Reale Geschäftsprozesse bilden wir mithilfe von Modellen ab. Die Modelle, die später beispielsweise in eine Prozessautomatisierung münden, sollten daher …

Zeitereignisse in BPMN-Modellen richtig einsetzen Weiterlesen »

Nützlichkeit des Abbrechens: Unterprozesse in BPMN-Modellen (Teil 2)

Im ersten Teil des Beitrags („Übersichtlichkeit und Wiederverwendung: Unterprozesse in BPMN-Modellen (Teil 1)“) wurde erläutert, was Unterprozesse sind, welche Vorteile sie für die Gliederung großer Prozessmodelle bieten, und wie sie in anderen Prozessen wiederverwendet werden können. In diesem zweiten Beitrag wird auf einen weiteren Vorteil von Unterprozessen eingegangen. Dieser besteht darin, dass man sie separat abbrechen kann. Ein Abbruch kann beispielsweise …

Nützlichkeit des Abbrechens: Unterprozesse in BPMN-Modellen (Teil 2) Weiterlesen »

Übersichtlichkeit und Wiederverwendung: Unterprozesse in BPMN-Modellen (Teil 1)

Die Standardnotation BPMN unterscheidet verschiedene Arten von Aktivitäten in Geschäftsprozess­modellen. Zum einen kann man einzelne Arbeitsschritte oder Tasks modellieren (Abbildung 1). Benutzer-Tasks stellen Interaktionen von Menschen mit dem verwendeten Prozessmanagement-System (in diesem Fall roXtra Prozesse) dar. Automatisierte Tasks können beispielsweise Nachrichten versenden, Skripte für Berechnungen u. ä. ausführen oder externe Services von Drittsystemen aufrufen.

Prozess des Monats Dezember – KVP

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) ist ein unverzichtbarer Bestandteil der ISO 9001 und ein Grundprinzip des Qualitätsmanagements. Demnach ist eine Organisation fortlaufend dazu angehalten ihr Qualitätsmanagement sowie ihre Produkt-, Prozess- und Servicequalität zu optimieren. Mit dem Prozess des Monats Dezember – KVP – möchten wir Ihnen an einem konkreten Beispiel veranschaulichen, wie Sie mit roXtra Prozesse KVP-Anmerkungen erfassen, bearbeiten und erfolgreich …

Prozess des Monats Dezember – KVP Weiterlesen »

Prozess des Monats November – CAPA

Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen (engl. Corrective Action and Preventive Action, kurz CAPA) umfassen einen Prozess, der Probleme untersucht und löst, die Ursachen identifiziert, korrigierende Maßnahmen ergreift und ein Wiederauftreten der Grundursachen verhindert. Der letztendliche Zweck von CAPA besteht darin, sicherzustellen, dass das Problem nicht wieder auftreten kann. Im Prozess des Monats November – CAPA – möchten wir Ihnen vorstellen, wie ein …

Prozess des Monats November – CAPA Weiterlesen »

Prozess des Monats Oktober – Fortbildungsantrag

Motivierte Mitarbeiter zu finden und zu halten ist auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt eine bekannte Problematik für viele Unternehmen. Innovative Mitarbeiter-Benefits wie diverse Sport- und Freizeitangebote, betriebliche Kinderversorgung und Sabbaticals finden sich zwischenzeitlich in immer mehr Betrieben. Weit oben auf der Liste der beliebtesten Mitarbeiter-Benefits stehen allerdings nach wie vor individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Möglichkeit durch eine Fortbildung sein Wissen zu …

Prozess des Monats Oktober – Fortbildungsantrag Weiterlesen »

Prozess des Monats September – Onboarding

Mit dem Prozess des Monats September – Onboarding – möchten wir Ihnen einen beispielhaften Ablauf zur strukturierten Einarbeitung neuer Mitarbeiter vorstellen. Dank des automatisierten Prozesses im Modul roXtra Prozesse wird sichergestellt, dass für Ihr neues Teammitglied alle benötigten Ressourcen ab dem ersten Arbeitstag zur Verfügung stehen. Zudem erinnert Sie roXtra daran, regelmäßig Mitarbeitergespräche durchzuführen, sodass Sie eine optimale Einarbeitungsphase mit …

Prozess des Monats September – Onboarding Weiterlesen »

Service Tasks: Effizientere & automatisierte Prozesse durch clevere Schnittstellen

Klar definierte Prozesse sind der Schlüssel zum Erfolg jedes Unternehmens: Sie schaffen Transparenz über innerbetriebliche Strukturen, Abläufe und Verantwortlichkeiten und legen somit die Grundlage zur Einhaltung und kontinuierlichen Optimierung von Qualitätsstandards. Gleichzeitig können automatisierte Geschäftsprozesse viele Vorgänge im Unternehmensalltag vereinfachen: Prozesse werden hierbei nicht „nur“ definiert und modelliert, sondern können auch direkt ausgeführt werden. Das spart Zeit und Geld. Unternehmensprozesse …

Service Tasks: Effizientere & automatisierte Prozesse durch clevere Schnittstellen Weiterlesen »

Modellierung von Geschäftsprozessen – Eine Übersicht über deren Herkunft, Ziele, Methoden & Tools

Wer ist in meinem Unternehmen für den Einkauf von Büromaterial zuständig? Wie sieht der Arbeitsvorgang in der Entwicklung aus? Wie ist der Freigabevorgang beim Auslösen von Bestellungen definiert? Und was genau macht eigentlich der QMB? Für eine strukturierte Übersicht über die eigenen Unternehmensprozesse kommen oft sogenannte Prozessmodelle zum Einsatz, die sämtliche komplexe Abläufe grafisch darstellen und beschreiben und dabei erste …

Modellierung von Geschäftsprozessen – Eine Übersicht über deren Herkunft, Ziele, Methoden & Tools Weiterlesen »

Nach oben scrollen