[**Nächstes Webinar:** roXtra Audits➡️](https://www.roxtra.com/webinare/)
[**Nächstes Webinar:** roXtra Audits➡️](https://www.roxtra.com/webinare/)
U-Boot

Mit Qualitätsbewusstsein auf Erfolgskurs

Im Fokus des Kapitels 7.3 der ISO 9001:2015 steht die Forderung nach Bewusstsein für Qualität. Jeder, der die Qualität beeinflusst – ob festangestellt oder extern – muss die Qualitätspolitik und -ziele des Unternehmens verinnerlichen. Dieses unscheinbare Element entfaltet sich als Schlüssel zu unerreichter Qualität.

Doch was bedeutet Qualitätsbewusstsein und welche Verbindung zum Film „Das Boot“ gibt es hier? Tauchen Sie ein in die Welt des Qualitätsbewusstseins, wo scheinbare Kleinigkeiten den größten Einfluss haben und Erfolg durch bewusste Schritte greifbar wird!

„Jetzt wird’s psychologisch, meine Herren!“

Mit diesen Worten bereitet U-Boot-Kommandant, gespielt von Jürgen Prochnow, im Film „Das Boot“ seine Mannschaft auf den Angriff der englischen Kriegsschiffe vor. Inmitten explodierender Wasserbomben ermahnt er, Ruhe und einen kühlen Kopf zu bewahren. Eiserne Disziplin ist die Forderung, um das Überleben aller zu sichern.

Unser Mikrokosmos ist kein U-Boot, sondern der organisatorische Alltag. Er ist kein ständiger Kampf ums Überleben, zum Glück! Doch nicht nur in Ausnahmesituationen, auch im alltäglichen Geschehen, ist der kühle Kopf gefragt, um den Überblick zu behalten. Die Erfüllung von Normen und Qualitätsstandards ist entscheidend, um langfristig zu bestehen. Der Kapitän hat Recht: Ein Blick in die Verhaltenspsychologie kann uns lehren, wie wir den Herausforderungen gewachsen sein können.

In meinem vorherigen Blogbeitrag haben wir uns bereits mit dem Begriff „Qualität“ beschäftigt. Heute widmen wir uns dem zweiten Teil: dem „Bewusstsein”. Doch sollten wir hier unterscheiden zwischen Bewusstsein und Bewusstheit.

Ich würde die Bewusstheit folgendermaßen definieren:

„Über Bewusstheit zu verfügen, heißt achtsam zu sein. Es bedeutet, sich seiner selbst, seiner Wünsche und Träume bewusst zu sein.“

Das klingt tiefgründig, oder? Im Vergleich dazu würde ich Bewusstsein folgendermaßen beschreiben:

„Das Bewusstsein eines Menschen ist seine innere Haltung, geprägt durch Lebenserfahrung. Bewusstsein ist auch das Wissen des Menschen über sich selbst, seine eigene Persönlichkeit und Stärken sowie die gestalterische Qualität seines Lebens.“

Davon können wir nun ableiten, welche Eigenschaften eine Person haben muss, um qualitätsbewusst zu denken und zu handeln:

Nach Boris Grundl1 muss man durch drei Schlüsselstufen gehen, um sich der Notwendigkeit qualitätsbewussten Handelns bewusst zu werden: Es ist wie die Heldenreise, nur für Qualitätsmanager:

  1. Erkennen
  2. Anerkennen
  3. Transformieren

Die Formel für die Transformation lautet für Dietmar Vahs2 daraufhin logischerweise:

Qualität + Bewusstsein = Qualitätsbewusstsein

  1. Schulungen und Sensibilisierung: Verankere Qualitätsbewusstsein durch Schulungen und mache deine Mitarbeiter zu Qualitätssuperhelden.
  2. Kommunikation und Transparenz: Wie im U-Boot – klare Kommunikation über Qualitätsziele und eine transparente Umgebung schaffen.
  3. Belohnungssysteme für Qualität: Superhelden verdienen Anerkennung. Belohne herausragende Leistungen im Bereich Qualitätsstandards.
  4. Feedbackkultur etablieren: Konstruktives Feedback ist der Kompass zur Qualitätsverbesserung.
  5. Regelmäßige Überprüfungen und Audits: Wie ein prüfender Blick unter Wasser – Stelle sicher, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden.
  6. Einbindung der Führungsebene: Führungskräfte sollten nicht nur Kapitäne, sondern auch Vorbilder im Qualitätsmanagement sein.
  7. Technologische Unterstützung: Moderne Technologien sind wie eine Tauchausrüstung – sie helfen, Fehler zu minimieren und die Effizienz zu steigern.
  8. Mitarbeiterbeteiligung fördern: Lass deine Mannschaft Ideen einbringen. Engagierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Qualitätsbewusstsein!

Mit diesen Maßnahmen schaffen wir eine Kultur, in der Qualitätsbewusstsein nicht nur eine Theorie, sondern gelebte Realität ist. Also: Mach dich bereit für eine erfolgreiche Reise in die Tiefen des Qualitätsmanagements, mit dir als Kapitän auf dem Weg zum Qualitätsbewusstsein!


Nachweise:

  1. GRUNDL, Boris, 2019. Steh auf!: Das Ende aller Ausreden. 9. Aktualisierte und erweiterte Ausgabe. Berlin: Verlag Econ. ISBN 978-3-4302-1014-0 ↩︎
  2. VAHS, Dietmar, 2019. Qualitätsbewusstsein schaffen: Mit der Quality-Awareness-Methode zur Qualitätsexzellenz. München: Carl Hanser Verlag. ISBN 978-3-446-46166-6 ↩︎
Scroll to Top